Mittwoch, 3. August 2016

Blutsauger für große Tapferkeit

Unglaublich, seit unserem letzten Besuch im Nierenzentrum der MHH war schon ein ganzes Jahr vergangen, als wir am Dienstag dort mal wieder zur Untersuchung aufgeschlagen sind! Den Termin hatten wir also schon sehr weit im Voraus, und so hatten wir keinen Einfluss darauf, dass der Tag etwas suboptimal gelaufen ist - hätten wir aber bestimmt auch bei kurzfristigerer Planung nicht gehabt.
Schon die Hinfahrt war mit einigen Staus und unfreiwilligen Umwegen ein kleines Abenteuer und auch im Nierenzentrum selber war irgendwie der Bär los. Dabei war es gar nicht mal besonders voll, aber die anwesenden Patienten hatten wohl alle etwas schwierigere Baustellen und zusammen mit der Urlaubszeit in der Ärzteschaft kam es zu ziemlich langen Wartezeiten.
Aber das waren eigentlich nur Nebensächlichkeiten, denn die Untersuchungsergebnisse aus Urin, Blutgasanalyse, Ultraschall (unter erschwerten Bedingungen durchgeführt, weil das Beerchen nach der langen Warterei absolut nicht mehr still liegen bleiben wollte) und ärztlicher Untersuchung waren soweit sehr zufriedenstellend und das war ja die Hauptsache! Jetzt heißt es noch die Laboruntersuchung des Blutes abzuwarten und wenn dort auch keine Auffälligkeiten zu verzeichnen sind, werden wir erst in einem Jahr wieder zur Kontrolle erwartet.
Nach so einem langen Vormittag war natürlich erstmal eine Stärkung angesagt und das Beerchen hat sich in der Mensa genüsslich an Mamas Schokopudding mit Vanillesoße gütlich getan, bevor sie dann die Beißerchen in einen der heiß begehrten Getränkebecher geschlagen hat:
Schokolade macht glücklich!
Papp-Becher aber auch :-)
Der kleine Geselle, der auf dem Becher-Foto am Reißverschluss des Beeren-Jäckchens baumelt ist übrigens die Belohnung für große Tapferkeit bei der Blutentnahme. Leider musste ich die lustige Fledermaus aufgrund des Trubels im Nierenzentrum am Ende noch einfordern (der Arzt hatte das in der Hektik schlicht vergessen, aber ich hatte die kleinen Fledermäuse schon bei den anderen Kindern gesehen), aber da sich das Beerchen beim abzapfen ihrer wertvollen Körperflüssigkeit diesmal wirklich extrem brav verhalten hat, stand ihr diese Belohnung definitiv zu:
Ein kleiner Blutsauger als Belohnung vom Blutsauger.
Am Montag erreichte die Mausbeere übrigens nach längerer Pause mal wieder eine Knabberpostkarte von Monika. Die Knabberpost-Flaute war aber nicht beabsichtigt, denn offensichtlich ist der Dame eine Schildkrötenkarte aus Ischia bislang nicht zugestellt worden. Naja, hoffen wir mal, dass sich die Post einfach etwas mehr Zeit gelassen hat, denn die Mausbeere hätte mit Sicherheit Freude an einer Karte mit italienischem Geschmack :-)
WAS? Es ist eine Knabberpostkarte verschollen?
Dann schnell angeknabbert, damit Du nicht auch noch verschwindest...

Kommentare:

  1. Hmm.... Also ich muss mich beschweren... Ich habe noch NIE so ne tolle Vampir-Fledermaus bekommen, obwohl mir in den letzten Jahren ganz oft Blut abgezapft wurde (und teilweise irgendwelche Anfänger zum Üben zu mir geschickt worden).
    Aber gut, das dein Papa an alles denkt und sie für dich eingefordert hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, da würde ich mich an Deiner Stelle auch mal beschweren, wenn die einem schon was abzapfen, kann man ja wenigstens eine Gegenleistung verlangen - mindestens ein schönes Pflaster mit Bärchen (und von einem Anfänger würde ich mindestens eine leckere Torte fordern, natürlich selbst gebacken)!
      Aber ich muss noch richtig stellen, dass mein Papa zwar der absolut Beste ist, aber die Belohungs-Fledermaus doch von meiner Mama eingefordert wurde - die ist manchmal auch nicht so übel ;-)
      Liebe Grüße,
      Deine Mausbeere

      Löschen
  2. Entschuldigung, Annika, da hab ich vor lauter kreuz und quer lesen doch etwas verwechselt. *schäm*

    Und das mit der Torte werde ich mir merken... Falls es mal wieder dazu kommt.
    Ansonsten staube ich immer schön diese Plastikspritzen ab, wenn ich mal wieder gepiekst werden muss (wer braucht schon sowas doofes wie VitaminB12?) die ich super gut zum Basteln gebrauchen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem, ich verwechsele die beiden auch manchmal ;-)

      Das machst Du vollkommen richtig, nimm mit, was geht! Ich bin übrigens auch ganz verrückt nach Spritzen (sofern sie mich nicht piksen), Papa hat mir schon immer welche mit bunten Perlen drin gebastelt, die sind echt toll!

      Löschen
    2. Vorsicht, alles was geht sollte man dann doch nicht mit nehmen. Nachher hat man nervige Keime und sonstige Probleme oder Komplikationen oder so... Das braucht ja dann doch kein Mensch.
      Also lieber nur mitnehmen was geht, wenn es auch sinnvoll ist und nichts dummes.

      Löschen
    3. Da hast Du natürlich vollkommen Recht! Natürlich sollte man nur die coolen Sachen mitnehmen, davon aber reichlich :-)

      Löschen
    4. Und wo ist jetzt der Like-Button? *grins*

      Löschen