Dienstag, 27. Dezember 2016

Weihnachten 2016

Bevor ich mit dem Bericht über das eigentliche Weihnachstsfest der Mausbeere starte, hier noch eine kleine Geschichte vom Tag vor Heiligabend. Leider waren wir in dieser Saison nicht so oft wie gewünscht auf unserem schönen Bad Salzufler Weihnachtstraum zugegen, was zum einen an der fiesen Erkältungswelle lag, die streckenweise die ganze Familie lahmgelegt hat. Zum anderen hatte die kleine Diva bei unseren wenigen Weihnachtsmarktbesuchen auch keine rechte Freude daran, in eine dicke Jacke gepfercht in der Kälte herumgefahren zu werden. Als wir es trotzdem am 23. Dezember nochmal gewagt haben, hat das Beerchen dann erfreulicherweise doch noch Gefallen daran gefunden und so ist doch tatsächlich ein sehr rares Weihnachtsmarkt-Grinse-Foto geglückt!
Alle Jahre wieder wunderschön!
Hihi, Du gibst mir das nur, weil Du weißt, dass ich eh nicht abbeiße!
Als uns dann auf den Heimweg gemacht haben, kamen wir an einem kleinen Kinderkarussel vorbei, an dem wir eben tatsächlich nur "vorbeigehen" wollten. Da streckte sich plötzlich aus dem Ferrari sehnsüchtig ein Ärmchen in Richtung des Fahrgeschäftes aus, womit die Mausbeere höchst eindeutig signalisiert hat, dass sie gerne nochmal Karrussel gucken wollte. Da das wirklich das allererste Mal war, dass das Beerchen so klar gezeigt hat, dass sie zu einem bestimmten Ziel gefahren werden möchte, sind wir natürlich enorm stolz auf diesen neuen Entwicklungsfortschritt und haben diesen selbstredend mit ein paar Minütchen Karussel-gucken belohnt!
Genau da will ich gefälligst nochmal gucken!!!
So, jetzt aber zum eigentlichen Weihnachtsfest! Das absolute Highlight des Heiligabends war neben den festlich geschmückten Weihnachtsbäumen bei uns und bei Oma Anne eindeutig die Mausbeere, die sich nach mittlerweile fünfjähriger Tradition an diesem Tag in ihr Weihnachtskarten-Outfit geworfen hatte und damit mehr als entzückend aussah, wie ich finde:
Na, wie sehe ich aus?
Da hat der Papa ganze Arbeit geleistet!
Am Nachmittag kamen dann wie üblich Oma Rita und die persönliche Mausbeeren-Stylistin Inge zu Besuch und nachdem wir eine Weile nett zusammen gesessen haben, ging es an die erste Bescherung. Natürlich will ich nicht alles bis ins kleinste Detail beschreiben, denn dann würde ich vermutlich bis ins neue Jahr weiter tippen. Von daher beschränke ich mich an dieser Stelle auf die tollen Geschenke, die die Mausbeere per Post erreicht haben und die wir - neugierig wie wir nun schon seit Tagen waren - gleich bei unserer ersten Bescherung geöffnet haben!
Da unsere Weihnachts-Spion-Elfe Belle mit der Observierung (inklusive Stunt-Einlagen) der Mausbeere offensichtlich noch nicht ganz ausgelastet war, hat sie sich so nebenbei auch noch um die Weihnachtspost gekümmert und hat dem Beeren-Kind zusammen mit Knabberpostchefin Monika einen prall gefüllten, großen Briefumschlag zugeschickt. Darin befand sich eine entzückende Strumpfhose und eine CD mit Kindergartenliedern von Rolf Zuckowski. Am zweiten Weihnachtstag haben wir endlich Zeit gefunden, uns die schönen Kinderlieder mal anzuhören und dem Beerchen hat die Musik richtig gut gefallen, wie man an ihrem breiten Grinsen sehen konnte - bei den alten Herrschaften sind dagegen Kindheitserinnerungen wieder wach geworden, denn zumindest die Mama hatte genau diese Lieder schon in ihren Kindergartentagen gehört :-D Ganz lieben Dank an Belle und Monika!!!
Weihnachtspost von Belle...
...und Monika ;-)
Knabberpost darf natürlich auch nicht fehlen.
Kindergartenlieder sind schön!!!
Auch von Verena und ihrer Familie kam in der Zeit vor Weihnachten ein sehr geheimnisvolles Paket, dass wir nur mit Mühe bis zum Heiligabend verschlossen halten konnten. Der Inhalt hat uns einmal mehr davon überzeugt, dass unser Töchterchen das Zeug zum Fotomodell hat, denn ansonsten hätte sie es wohl kaum auf die Verpackung einer namhaften Schokoladenmarke geschafft ;-) Außerdem befand sich darin ein wunderschönes Grüffelo-Fühlbilderbuch, dass das Beerchen erstmal ausführlich befummelt hat. Liebe Verena, nochmal ganz herzlichen Dank, wir haben uns riesig über diese tolle Überraschung gefreut!!!
Hmm, die kommt mir irgendwie bekannt vor...
Das süßeste Kinderschokoladen-Gesicht ever ;-)
Komm Papa, ich helfe Dir mal!
Ui, ganz noppige Grüffelo-Knie!
Last but not least haben wir dann noch ein etwas geheimnisvolles Paket geöffnet, von dem wir eigentlich gar nicht wissen, wem wir es zu verdanken haben! Außen war kein Absender zu sehen und auch innen ergab sich kein Hinweis, von wem die Tüte mit Schokoweihnachtsmann, Tischfeuerwerk und Co. denn eigentlich zu verdanken haben. Trotzdem ganz lieben Dank, vielleicht hat ja irgendein Blogleser eine Idee, wer uns dieses Päckchen geschickt haben könnte :-)
Komm her Oma, wir gucken mal...
...dann kann die Party ja steigen!
Nach einer kurzen Ruhepause und einem leckeren Abendessen fand dann die zweite Bescherung bei Oma Anne statt. Das Beerchen hat erstmal ganz neugierig durch die Glasscheibe in der Wohnzimmertür gelugt. Was mag sie wohl entdeckt haben?
Kuckuck!!!
Ein Weihnachtsbaum mit noch mehr Geschenken drunter!
Auch von der zweiten Bescherung erspare ich mal die meisten Einzelheiten, aber ich möchte doch kurz darauf eingehen, dass es an dem eigentlich besinnlichen Abend doch ein paar nicht ganz ungefährlichen Situationen gekommen ist.
Aus einem Geschenk, dass der Papa seinem Lieblingstöchterchen überreicht hatte, sprang plötzlich eine Raubkatze hervor, das er unter großen Schwierigkeiten bei seiner Arbeit für sie organisieren konnte! Allerdings hat unser mutiges Beerchen das Kätzchen recht schnell zähmen können ;-)
Ebenfalls sehr nachdenklich machte uns ein Geschenk von der netten Dame von den Stadtwerken Herford, die uns schonmal eine prall gefüllte Tasche mit tollen Geschenken hatte zukommen lassen. Dabei handelte es sich um eine Seifenblasenpistole, was ja an sich eine sehr harmlose, schöne und lustige Sache ist. Bedenklich stimmte es uns allerdings, mit welch diebischer Freude unser Töchterchen sich plötzlich regelrecht "bewaffnet" und in alle möglichen Richtungen gezielt hat - ihre Kindergartenkollegen können sich im neuen Jahr schonmal warm anziehen ;-)
Papa hat eine Raubkatze von der Arbeit mitgebracht!
So Leute, seht Euch vor! Ich bin jetzt bewaffnet!!!
Und da Weihnachten ja nicht über jede Menge Naschwerk über die Bühne gehen kann, hat auch die Mausbeere bei den eingetroffenen Knabberpostkarten nach Kräften zugelangt. Lieben Dank, an alle die mal wieder genau den Geschmack der jungen Dame getroffen haben!
Ein Kärtchen von der neuen...
...und eins von der alten Frühförder-Therapeutin..
Von Petra nebst Mann und weiteren Beeren-Fans.
Von "CdLS-Kollegin" Carolina.
Von Ramona gleich an die einzig richtige Person adressiert !
Abschließen möchte ich den Bericht über unser Weihnachtsfest noch mit einem ganz speziellen Geschenk, dass die Mausbeere ebenfalls von ihrem Papa bekommen hat und liefere damit einen Cliffhanger zum in Kürze folgenden Blogbeitrag. Was es mit dem süßen Panda-Mädchen genau auf sich hat, möge der Herr Vater gefälligst selbst erklären, denn ich gelobe hiermit höchst feierlich, hier im Blog keinen Finger mehr zu rühren, bis nicht endlich ein ganz bestimmter Papa-Beitrag erschienen ist - die treuen Beeren-Fans können gespannt sein!
Dieser süße Panda hat eine weite Reise hinter sich!

Kommentare:

  1. Oh der Panda ist süüüüüüß!!!! *kreisch*

    Na dann hoffe ich das der Mausbeeren Papa bald einen Beitrag dazu schreibt. :D

    Frohe Weihnachten noch nachträglich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Schnuffelsocke!

      Der Ursprung der süüüüüüßen Pandadame (Kleid & Schleife!) sollte jetzt geklärt sein ;-) Dir auch alles Gute und ein gutes, und vor allen Dingen gesundes neues Jahr!

      Alles Liebe wünschen
      Olli, Steffi & "Mausbeere" Annika

      Löschen
  2. Juhhhu,
    Schön, dass es Euch gefallen hat. Ich wünsch Euch schnell noch ein schönes und gesundes neues Jahr ! Rutsch gut rein !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Verena!

      Ja, hat uns total geflasht! Supercoole Idee das so niedlich customizen zu lassen!
      Dir und Deiner Family auch ein klasse Jahr!

      Alles Liebe
      Olli, Steffi & "Mausbeere" Annika

      Löschen