Mittwoch, 11. Januar 2017

Was zu Beißen

Die Advents- und Weihachtszeit ist ja auch immer die Zeit der ganz besonderen Gaumenfreuden und so hat auch unsere kleine Naschkatze bereits im zarten Alter von neun Monaten oder so eine Vorliebe für Gewürzspekulatius entwickelt. Diese hat sich bis heute gehalten, allerdings hat die junge Dame in dieser Saison erst nach Weihnachten so richtig zugeschlagen, da sie in der Vorweihnachtszeit aufgrund der vielen Erkältungen keine wirkliche Lust auf Esstraining hatte. Dafür bearbeitet sie die leckeren Kekse nun umso genüsslicher, wie folgendes Video zeigt:
Dabei verschwindet auch immer ein recht beachtliches Stück Spekulatius im Kind:
Hier war ein Naschkätzchen am Werk.
Aber nicht nur um unsere Spekulatiusvorräte müssen wir uns langsam Sorgen machen. Da die Mausbeere ja bekanntlich megascharf auf Smartphones aller Art ist, hatte die Mama im letzten Jahr ein neues Gerät bekommen, das laut Herstellerangaben besonders robust gegen äußere Einflüsse sein sollte. Zum einen, hatten wir Wert darauf gelegt, dass es möglichst wasserfest ist, um bei den nicht zu verhindernden Sabberattacken (aka Annektierungsversuchen) keinen Schaden zu nehmen. Zum anderen besteht das Displayglas laut Hersteller aus besonders bruchfestem Material, weshalb ich am Wochenende meinen Augen nicht trauen wollte! Das Zeug mag vielleicht einer Herde wild gewordener Gorillas standhalten - der geballten Knabber-Power unseres niedlichen, süßen, unschuldigen Töchterchens aber offensichtlich nicht:
KRACK!!!

Kommentare:

  1. *lach* Seit doch so freundlich und weist den Hersteller auf diesen gravierenden Qualitätsmangel hin... Kann ja gar nicht sein, das so ein zartes Beerenkind so einen Schaden anrichten kann... Da muss sicher was in der Produktion schief gelaufen sein... *grins*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnten wir tun. Aber vermutlich wird man sich einfach mit "höherer Gewalt" aus der Affäre ziehen wollen.

      Tsunamis, Feuersbrünste, der Kieferapparat unserer Tochter… Wenn die ungebremsten Kräfte der Natur entfesselt werden, dann kann der Mensch nur noch ehrfurchtsvoll daneben stehen und versuchen zu retten was zu retten ist. Und das ist dieses Mal einfach ziemlich misslungen ;-)

      Löschen
    2. Uh... Das klingt in der Tat natürlich sehr gefährlich... Und höhere Gewalt scheint es auch zu sein... Trotzdem sollte der Hersteller vielleicht einen Verbraucherhinweis anbringen, dass bruchfest nicht bissfest bedeutet. :D

      Löschen